Atemschutzgrundlehrgang

Ziel der Ausbildung ist die Kenntnis über Verwendungsmöglichkeiten und Schutzwirkung von Atemschutzgeräten sowie das richtige Verhalten des Atemschutzgeräteträgers im Einsatz.

 

Voraussetzung:

  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • 1 Jahr aktiver Feuerwehrdienst
  • erfolgreich absolvierter Grundausbildungslehrgang (GAL)
  • ärztliche Bescheinigung über die Tauglichkeit zum Atemschutzgeräteträger

Bei Untauglichkeit zum Atemschutzgeräteträger (ärztliche Bescheinigung) ist eine Befreiung von der praktischen Atemschutzausbildung zu gewähren.

In diesem Fall wird im Feuerwehrpaß Atemschutzlehrgang – Theorie eingetragen. Diese Eintragung berechtigt zur Teilnahme an weiteren Lehrgängen, bei denen der Atemschutzlehrgang Voraussetzung ist.

 

Lehrgangsinhalte: 

  • Grundlagen des Atemschutzes
  • Aufbau und Funktion von Atemschutzgeräten
  • Grundsätze und Gefahren im Atemschutzeinsatz
  • Innenangriff, Türmanagement, Wärmebildkamera
  • Wartung, Pflege und Prüfung von AS-Geräten
  • Praktische Ausbildung an AS-Geräten
  • Praktische Übung in der AS-Übungsstrecke
  • Gewöhnungsübungen im Brandübungshaus